Startseite

Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit geben und Sie für unser Kirchenprojekt "Freundeskreis der St. Ägidiuskirche Hergisdorf" gewinnen. Ziel ist es, die Kirche für das geistliche und kulturelle Leben wieder aufzubauen und zu erhalten.

Wir würden uns freuen, Sie bald in der St. Ägidiuskirche begrüßen zu können und wünschen Ihnen auf unseren Seiten viel Freude.

Herzliche Einladung!

Der Freundeskreis „St. Ägidiuskirche Hergisdorf“ lädt am Sonntag den 24.04.2016 um 17 Uhr zu einem Frühlingskonzert in die Kirche St- Ägidius ein. Zu Gast ist das Vokalensemble VocHallensis unter der Leitung von Franziska Löber. Freuen Sie sich auf geistliche und weltliche Musik von der Renaissance bis zur Romantik mit Werken von Morley, Schubert, Mendelssohn und anderen Komponisten. Der Eintritt zum Konzert ist frei! Am Ausgang bitten wir um eine Spende.

Ein Verein reaktiviert vergessene Dorfkirche

»Ein Artikel von Mathias Köhler« Der Countdown zum Reformationsjubiläum 2017 läuft. Längst ist entschieden, welche Stätten sich mit der Aura und dem Namen Martin Luthers schmücken dürfen. Hergisdorf im Mansfelder Land, besser bekannt durch sein »Dreckschweinfest«, gehört nicht dazu. Und so erinnert vieles an das Jahr 1967, als sich ein verzweifelter Gemeindekirchenrat im Vorfeld des anstehenden 450. Jubiläums der Reformation in einem leidenschaftlichen, aber letztlich erfolglosen Appell an das Institut für Denkmalpflege in Halle wandte, um Mittel für eine längst überfällige Instandsetzung der Hergisdorfer Kirche einzuwerben. »Auch sie [= die Kirche] stellt ja eine mindestens indirekte Lutherstätte dar«, argumentierte das Gemeindekirchenratsmitglied damals und hatte vollkommen Recht. In der Südvorhalle ist das Reliefbildnis Martin Luthers von 1571 zu sehen (vgl. Abb. 7), und wenigstens seit dieser Zeit führt die Gemeinde den Reformator im Siegel. Evangelische Pfarrer sind seit 1525 belegt. weiterlesen

Martin Luther in Hergisdorf?

Martin Luther wurde am 10. November 1483 in Eisleben geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Mansfeld. Sollte er jemals von Eisleben nach Mansfeld gereist sein, führte sein Weg wohl durch die Grunddörfer, denn die andere Route wäre die Diebeskammer, aber hier trieben Räuber und Diebe ihr Unwesen. Zahlreiche historische Aufzeichnungen belegen die Verbundenheit Martin Luthers mit den Dörfern im Mansfelder Grund. So berichtet der Historiker Prof. Dr. Grössler, wie Luther seinerzeit das Braurecht in Hergisdorf gegen die umliegenden Grafschaften durchsetzte, oder wie er die in Bedrängnis geratenen Hüttenmeister im Mansfelder Grund gegen den Grafen Albrecht unterstützte. Auch verwandtschaftliche Bande gab es hier, denn eine Schwester Luthers heiratete nach Hergisdorf. weiterlesen

Herzliche Einladung!

12.06.2016, 17.00 - „St. Ägidiuskirche“ Hergisdorf

„Ein musikalischer Spaziergang mit Luther“
Rossini Quartett - Magdeburg
Undine Dreißig -
Mezzosopran
Planxty Irwin -
IRISH fOLK BAND

Die St. Aegidius - Kirche liegt auf einer Anhöhe östlich des Dorfkerns von Hergisdorf. Sie ist ein spätgotischer Bruchsteinbau (heimatlicher Zechstein) mit charakteristisch großen rundbogigen Schallöffnungen und Satteldach des Westquerturms (inschr. 1472) und dem im Osten liegenden dreiseitig geschlossenen, flachgedeckten Schiff (1512) mit einer kleinen kreuzrippen-gewölbten Vorhalle an der Südseite. Auch die Maßwerkfenster und das stabwerkgerahmte Südportal des Schiffs zeigen spätgotische Formen. Bemerkenswert ist die einheitliche spätgotische Ausstattung, die einen Schnitzaltar (Anfang des 16. Jh.), eine einfache Sandsteinkanzel aus dem Jahre 1515 und Reste von geschnitztem, mit Astwerkornament und Schriftbändern geschmücktem Gestühl (um 1523) des hallischen Kunsttischlers Gabriel Tuntzel umfasst. weiterlesen

Informationen zum Download (Flyer) [1.500 KB]

StartseiteKontaktImpressumHaftungsausschluss